Sie sind hier: Tipps Fellpflege - Teil 4

"Do-it-yourself"

Ein qualifizierter und professioneller Hundesalon ist mit all diesen Fragen bestens vertraut und wird seine Kunden gerne beraten - auch über die individuell erforderlichen Pflegemaßnahmen zuhause. Auch wird er Sie über das richtige (und sichere) "Werkzeug" beraten und Ihnen die für zuhause erforderlichen Techniken zeigen.
Von Schneidearbeiten im "Do-it-yourself"-Verfahren ist erfahrungsgemäß abzuraten. Das Verletzungsrisiko für den Hund ist bei ungelernten Händen recht hoch, und wenn was passiert, sind die Folgen auch teuer, sodass sich die Aktion unterm Strich meist nicht gelohnt hat - mal davon abgesehen, wie's aussieht.
Darüber hinaus: Ist Ihr Tier z.B. beim Schneiden oder Krallenschneiden mal verletzt worden, wird dies für lange
Zeit im Gedächtnis des Tieres präsent bleiben.
Folge: Das Tier wird sich bei zukünftigen Pflegeanwendungen wehren (aus Angst, dies könnte wieder passieren) - was dann der Hundefriseur "ausbaden" muss. Wenn Sie also Ihrem Hund einen Gefallen tun möchten, lassen Sie Schneide- und Trimmarbeiten lieber gleich vom qualifizierten Profi machen.